Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

EU-Projekt: Online Study Platform on Mediation

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Dem Institut für rechtswissenschaftliche Grundlagen und dem Zentrum für Soziale Kompetenz ist es gelungen, in Kooperation mit Universitäten in Lettland, Italien, Litauen, Tschechien und Bulgarien das EU Erasmus+ Projekt "Cooperation for innovation and the exchange of good practices" an Land zu ziehen. Das Projekt verfolgt die Zielsetzung, eine internationale Partnerschaft im Bereich Mediation als Teil der universitären Lehre aufzubauen und zu stärken und unter Einbindung der Akademia, der PraktikerInnen und der Studierenden eine Online-Studienplattform aufzubauen.

Diese innovative online Plattform soll dabei eine weitgehende Digitalisierung des Lehrprozesses in zweierlei Hinsicht ermöglichen:

  • Bereitstellung einer Datenbank sowie Materialien zum Onlinelernen. Anhand von Videos sollen dabei Mediationssitzungen mit einem besonderen Fokus auf Methoden und Werkzeugen des Mediators/der Mediatorin präsentiert werden.
  • Durchführung von Mock-Mediationssitzungen und -wettbewerben unter den Studierenden in einer interkulturellen Umgebung.

KooperationspartnerInnen an der KF Uni sind das Rewi-Grundlageninstitut mit der Säule „Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Verhandlungs- und Mediationsforschung“ (Assoz. Prof. Dr. Sascha Ferz, Koordination), das Zentrum für Soziale Kompetenz (Dr.in Karin Sonnleitner) und die Akademie für Neue Medien (Dr. Martin Kopp). Unter der organisatorischen Verantwortung von DI Robert Link besteht ihr Beitrag neben der Mitarbeit an der Web-Plattform und der Entwicklung eines Best-Practice Handbuches vor allem in der Koordination der Videoproduktion. Geplant sind dabei vier Videos mit einer Länge von 20-30 min, die die Methodik einer Mediation (z.B. Familienmediation) erläutern. Sie richten sich an LehrerInnen und TrainerInnen, eignen sich aber auch zum Selbststudium für Studierende und professionelle MediatorInnen. Veröffentlicht werden die Videos auf dem Youtube-channel der Turiba-Universität (Riga, Lettland) und auf den Webseiten der Partnerinstitutionen.

Start des EU Erasmus+ Projekts ist am 1.9.2016, Laufzeit 32 Monate, Gesamtförderbetrag: 250.132 €, Anteil der Uni Graz 31.325 €.

Projekt-Info

Projektmeetings und Aktivitäten

+++ Meeting an der Universität in Vilnius, Litauen

Das zweite Meeting wurde am 24.3.2017 in Vilnius abgehalten. Die ProjektpartnerInnen berichteten über die jeweiligen nationalen Roundtable-Diskussionen und deren Ergebnisse. Assoz. Prof. Dr. Sascha Ferz und Dr. Dr. Karin Sonnleitner als VertreterInnen der Karl-Franzens-Universität Graz präsentierten das Exposé und Skript für das geplante Video zur Nachbarschaftsmediation, das im Sommer 2017 gedreht werden wird. Die TeilnehmerInnen diskutierten des Weiteren über die Gestaltung, Aufbereitung und die Inhalte der zu entwickelnden Lernplattform.

Das nächste Treffen der ProjektpartnerInnen wird am 23.11.2017 in Genua stattfinden.

+++ Veranstaltung: Experts mediation talk. Impulse & Innovationen für die Lehre

am Zentrum für Soziale Kompetenz am 12.12.2016

Programm:

  • Vorstellung des EU-Projektes "Online Study Platform on Mediation" (OSMP): Errichtung einer Online-Studienplattform (Assoz. Prof. Dr. Sascha Ferz & Mag.a Dr.in Karin Sonnleitner/Uni Graz)
  • Vorstellung des Software-Instruments „Konfliktnavigator“ (Mag.a Petra Preining & Mag.a Maria Scheschy-Prechtl/Beratungsstelle KonfliktManagement im Oö. Landesdienst – Gewinnerinnen des IRIS-Award 2016 in der Kategorie „öffentliche Verwaltung“)
  • World café zum ExpertInnenaustausch über folgende Themen:
    • Lehrmethoden
    • Online-Lernsettings
    • Lehrfilm

Programmablauf

+++ Kick off an der Turiba University in Riga, Lettland

Ein erstes Projektmeeting fand vom 20.-22.10.2016 in Riga statt. Gefeilt wurde an den bereits definierten vier Teilprojekten: Web Platform, Methodology materials for teachers, Best practice manual, Video on presentation of mediation session.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

InformationDr. iur. Dr. phil. Karin Sonnleitner
+43 (0)316 380 - 3657

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.